9. Oktober 2020 cb

kfw Förderung: Ladestation für Elektroautos – Wohngebäude

Neue Förderung für private Ladestationen

Photo: www.kfw.de

 

Der Bund will den Anteil der Elektromobilität in den nächsten Jahren massiv erhöhen. Um auch die private Ladeinfrastruktur auszubauen, gibt es nun ein neues Förderprogramm der KfW. Es fördert den Kauf und die Installation von Ladestationen im Bereich von Wohngebäuden. Der entsprechende Förderantrag kann ab dem 24.11.2020 gestellt werden. Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Förderbedingungen und zur Antragstellung.

Förderung für Ladestationen, Installation und Nebenarbeiten

Das Programm fördert den Kauf und die Installation von fabrikneuen Ladestationen mit intelligenter Steuerung und einer Ladeleistung von 11 kW. Zur Installation zählen sowohl der Einbau der Ladestation als auch Arbeiten für den elektrischen Anschluss. Förderfähig sind außerdem viele weitere Maßnahmen, die im Rahmen des Vorhabens notwendig sind. Darunter fallen etwa Arbeiten für das Energiemanagementsystem, am Netzanschlusspunkt, an der Hauselektrik und an der Telekommunikationsanbindung. Auch Erdarbeiten zur Verlegung der Kabel und Nebenarbeiten an den Stellplätzen können gefördert werden.

Antragsberechtigt sind Sie als Eigentümer, Mieter, Vermieter oder als Wohnungseigentümergemeinschaft. Pro Ladepunkt erhalten Sie pauschal 900 Euro Förderung. Diese bekommen Sie allerdings nur, wenn die Kosten auch mindestens 900 Euro betragen. Wenn Ihre Ladestation mehrere Ladepunkte hat, ist jeder einzelne davon förderfähig. Die Förderung gilt ausschließlich für Ladestationen, die nicht öffentlich zugänglich sind. Außerdem darf die Ladestation nur mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen gespeist werden.

Antragstellung in wenigen Schritten

Den Antrag auf Förderung können Sie ab dem 24.11.2020 im Zuschussportal der KfW stellen. Bitte beachten Sie, dass Sie diesen unbedingt vor der Bestellung der Ladestation einreichen müssen. Im Antrag geben Sie alle grundsätzlichen Informationen zu Ihrem Vorhaben an, auch die Anzahl der vorgesehenen Ladepunkte. Wenn Sie von der KfW die Antragsbestätigung erhalten haben, müssen Sie als Nächstes noch Ihre Identität über ein standardisiertes Verfahren nachweisen. Anschließend können Sie die Installation der Ladestation durch einen Fachbetrieb vornehmen lassen.

Nach Abschluss des Vorhabens laden Sie die Rechnungen für den Kauf und die Installation der Ladestation im KfW-Portal hoch. Mit der Eingabe einiger zusätzlicher Angaben ist die Antragstellung für Sie abgeschlossen. Sobald die finale Prüfung durch die KfW erfolgt ist, bekommen Sie den Förderbetrag dann direkt auf Ihr Konto überwiesen.

 

Weiter Infos unter:

www.kfw.de